• Home  / 
  • Allgemein
  •  /  Trend erklärt: Führungsstile der Zukunft. Was ist ARBEIT 4.0?
Arbeit 4.0: Wie neue Arbeits-Trends unsere Vorstellung von der Arbeitswelt verändert und welche Entwicklungen in Zukunft auf Führungskräfte zukommen.

Trend erklärt: Führungsstile der Zukunft. Was ist ARBEIT 4.0?

Enes Seljubac / 16. Juli 2018

Das Thema Arbeit 4.0 geistert schon lange durchs Netz. Doch was genau ist darunter zu verstehen? Wie Arbeit 4.0 unsere Vorstellung von der Arbeitswelt verändert und welche Entwicklungen Unternehmern bevorstehen.

Der Auslöser für aktuelle Führungs-Trends ist die Veränderung der Arbeitswelt an sich: Aufgrund neuer Technologien und Lebensmodelle verliert der traditionelle Arbeitsplatz an Bedeutung, ebenso wie herkömmliche Arbeitszeitmodelle.

Zu den wichtigsten Veränderungen zählen:

der Trend zu räumlich und zeitlich flexiblen Arbeitsmodellen
die daraus folgende Vermischung von Privatem und Beruflichem
die Abnahme von Routinetätigkeiten und manuellen Tätigkeiten aufgrund der zunehmenden Technologisierung und Digitalisierung (vgl. Digitalisierung und Arbeit 4.0)
die Verschiebung der eigentlichen Arbeitsinhalte: Vom „Ausführen zum Überwachen“(vgl. Telekom-Studie 2015)
mehr Flexibilität, Agilität und Lernbereitschaft der Arbeitnehmer

Arbeit FÜhrung Führungsstil Zukunft Trends

Der Kunde im Team

Neben den veränderten Bedürfnissen der Arbeitnehmer sowie der Digitalisierung nennt die Studie „Führung 4.0 – Wie die Digitalisierung Führung verändert“ die verstärkte Kundenzentriertheit als Hauptauslöser für die Notwendigkeit neuer Organisations- und Führungsstrukturen.

Kurz gefasst bedeutet das: Früher war der Kunde König – jetzt trifft das den Nagel nicht mehr ganz auf den Kopf. Viel eher wird der Kunde von seinem Podest heruntergehoben und aktiv in den Produktentwicklungsprozess miteinbezogen.

Praktische Beispiele dafür gibt es bereits viele – so können Kunden z.B. auf der „Tchibo Ideas“- Plattform eigene Produktvorschläge einbringen, sich für Produkttests anmelden oder über neue Designs abstimmen.

Online Community-Building wird so zum ultimativen Tool für Ideenfindung und Produktoptimierung.

Kundenbedürfnisse im Zentrum

Erfolgreiche Global Player richten ihr Angebot spezifisch an individuellen Kundenbedürfnissen aus.

„Nicht umsonst stellt Amazon-Geschäftsführer Jeff Bezos in Management-Meetings einen leeren Stuhl in die Runde, der die Perspektive des Kunden repräsentieren soll.“
(Führung 4.0 – Wie die Digitalisierung Führung verändert, 2017, Schwarzmüller et al.)

Arbeitstrends Zukunft Führungskräfte Kundenbedürfnisse Arbeit 4.0

Kunden werden vermehrt in den Produktionsprozess involviert.

Arbeit 4.0, und in weiterer Folge auch Führung 4.0, sind Modelle der Zukunft, die jetzt schon Anwendung finden. Als Unternehmer können Sie flexiblere Arbeitszeitmodelle, wie etwa Home Office, Gleitzeit oder Komprimierte Arbeitszeit nutzen, um die Mitarbeiterzufriedenheit und Produktivität zu steigern. Bauen Sie Ihre Kunden, soweit es Ihr Betrieb zulässt, in Produktentscheidungen ein, um Produktion und Verkauf zu optimieren.

„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft denn in ihr gedenke ich zu leben.“
– Albert Einstein.